Reisebericht London Juni 2017

Tag 1:

 

Meine All-Time-Lieblingsband Guns N'Roses ist auf Not in this Lifetime-Tour, was uns eine Londonreise beschert. Nach dem tollen Konzert letzter Woche in Zürich wollen wir das Spektakel auch noch in London live erleben.

 

Im Flugzeug entscheide ich mich für Popcorn und erlebe eine geschmackliche Überraschung - sie sind sowohl gezuckert wie auch gesalzen. Also ob gezuckert allein nicht schon schlimm genug wäre...

 

Zur Mittagszeit landen wir in London City und fahren mit der DLR nach Tower Gateway.

 

Ich habe das Hotel Doubletree by Hilton Tower Bridge gewählt, von hier aus kommen wir praktisch mit dem Zug zum London Stadion.

 

Das Zimmer ist sogar schon parat, und leckere Willkommens-Cookies gibts für uns gleich doppelt. Die sind zum Glück lecker.

 

Es fühlt sich gut an, wieder in London zu sein. Ich mag die Stadt sehr.

 

Der Themse nach flanieren wir zwischen all den Joggern bis nach Enbankment, wo wir im Park eine leckere Portion Sushi genießen.

 

Via Picadilly Circus schlendern wir der Shopping-Regent Street nach bis zum Regent's Park.

 

 

Extra für das Konzert-Wochenende wurde im John Varvatos-Store ein Guns N'Roses-Pop-up-Shop eingerichtet. Merch soweit das Auge reicht! Ich bin im Paradies und probiere auch einiges an. Natürlich möchte ich alles, kaufe aber schlussendlich nichts. Die Preise sind einfach jenseits.

 

Die ersten 50 Besucher erhalten ein T-Shirt umsonst, da ist unser Flieger aber leider zu spät gelandet. Schon 3 Stunden vor der Eröffnung haben unzählige Fans vor dem Shop ausgeharrt. Bei den Wucherpreisen vielleicht sogar lohnenswert...

Die Rosen sind gerade noch am Blühen, ein Besuch der schönen Anlage mit Wasser lohnt sich aber so oder so immer bei so tollem Wetter.

 

Weiter gehts zur Baker Street, vis-a-vis von Sherlock Holmes' früherem Wohnhaus finden wir einen Shop mit zig Band-Merchandise-Artikeln.

 

Das Wetter ist perfekt, also machen wir noch den Bogen nach Little Venice an der Warwick Avenue. Man könnte plötzlich nicht mehr meinen, in einer Grossstadt zu sein. Herrlich ruhig und schön hier!

 

Im "The Draft House" nehmen wir einen leckeren Victoria Gin und einen Imbiss, bevor wir den Abend in der Skylounge unseres Hotels ausklingen lassen.

 

Mit einem Gin-Degustations-Set warte ich genüsslich auf den Sonnenuntergang, welcher von hier oben besonders sehenswert ist.

 

Wunderbar, und ich freue mich soooooo auf Morgen!

 

Tag 2:

 

Auf der Suche nach einem Frühstücks-Cafe schlendern wir rund um den Tower und stossen auf einen Bäckereistand mit frischer Ware. Wir decken uns ein und geniessen die ofenfrischen Croissant im Hotelzimmer.

 

 

 

 

 

 

 

Auch heute ist das Wetter wieder top, also beschliessen wir, den Tag grösstenteils ohne U-Bahn zu bestreiten.

 

Nach einem längeren Fussmarsch in der Morgensonne erreichen wir Camden Town. Durch die engen Marktstände schlendern, Düfte von allerlei Essen und Räucherstäbchen aufnehmen...das gehört einfach zum Londonweekend dazu.

 

So langsam wird die Stadt zu Guns N'Roses-City, cool, wie viele Fans in T-Shirts uns hier seit gestern überall über den Weg laufen.

 

 

Zum Mittagessen fahren wir nach Soho, wo es viel Auswahl an guten Restaurants gibt. Bei Honest Burgers finden wir überraschenderweise einen Tisch, meist ist der kleine Laden proppenvoll. Seehr fein!

 

Im Sound of the Universe und Reckless Records stöbern wir genüsslich durch die Platten, und finden tatsächlich Schnäppchen. Irgendwie kriegen wir die schon nach Hause. Mittlerweile gefällt mir Soho echt besser als Camden.

 

Via Covent Garden spazieren wir in Richtung Hotel.

 

Jetzt geht's los! Schon in Hotelfahrstuhl begegnen uns wieder Fans mit Guns N'Roses-T-Shirts.

 

Mit der DLR brauchen wir 30 Minuten bis zum London Stadium (Queen Elizabeth Olympic Park).

 

Die Eingangsnummer auf dem Ticket ist hier nicht verhandelbar, 4 ist nicht 1, also werden wir einmal um das ganze (riesige!) Stadionareal geschickt. Den Schrittezähler freuts.

 

Trotzt verschärfter Sicherheitskontrollen sind wir schnell drin, die Organisation ist super. Das Wetter ist für einen Konzertabend perfekt. Um 19:45 legen die Gunners los mit einer perfekten Setlist.

 

Auf den Tag genau 24 Jahre nach meinem ersten Guns N'Roses-Konzert erlebe ich nun Slash und Axl zum dritte Mal zusammen auf der Bühne. In all den Jahren habe ich natürlich Axl und Slash unzählige Male live gesehen, nur halt nie wieder zusammen. Die Reunion macht diese aktuelle Tour so speziell und unerwartet.

 

16.6.93: Mein Dad ist damals schon vormittags mit mir nach Basel gefahren, und wir haben in der brütenden Hitze den ganzen Nachmittag auf den Konzertbeginn gewartet. In der zweiten Reihe haben wir damals die Use your Illusion-Tour live gesehen, nach wie vor eines meiner Konzerthighlights. Thank you Best Dad ever!!!!

 

16.06.17: Ein Abend in Paradise City. Es könnte nicht perfekter sein: Setlist, Wetter, Stimmung - ein wahrlich grandioser Abend.

All we need is just a little patience....24 Jahre genau!

Tag 3:

 

Immer noch ganz im Flash bin ich schon wieder in aller Frühe hellwach.

 

Heute haben wir etwas weniger Glück, der Backerstand fehlt, und auch sonst hat rund um den Tower so gut wie nichts geöffnet. Wir

decken uns im Hotelrestaurant mit Brötchen ein und werden darüber aufgeklärt, dass das Businessviertel hier die Öffnungszeiten nach den Arbeitstagen richtet. Es ist Samstag.

 

 

Bevor wir am Nachmittag zurückfliegen, geniessen wir noch mal das tolle Wetter.

 

Der Südseite der Themse nach spazieren wir zum Borough Market und geniessen dabei die tolle Aussicht. Alle Zeichen stehen auf Sommer hier, mobile Foodtrucks, Bars und Eiswagen lassen Festivalstimmung aufkommen.

 

Time to go home!

 

London ist immer eine Reise wert, und wenn Axl, Slash, Duff und Co. vor Ort sind ganz besonders.

 

Ein absolutes Hammerweekend geht mit einem gemütlichen Rückflug mit British Airways zu Ende.

 

Looooooooved it!!